Press, Media & PR

Media Spokesperson

Dr. Marion Soceanu

Our contact person for all things press and media, Ms Dr. Marion Soceanu, is happy to answer your mail or phone queries in relation to Autonom Health GmbH and their products, services, figures and facts.
Tel.: +49 172 85 10 677

Email:
marion.soceanu@autonomhealth.com 

Current Press Commentaries

Print- and online-media, radio and television often take up the topic of HRV measurements and evaluations since everyone is interested in one’s own health.
Listed below are a series of current and archived media reports around the topic of HRV by Autonom Health.

Videos

We regularly publish videos on HRV on YouTube. Visit our YouTube channel!

HRV Software Brochures

Press Pictures

You can download pictures and images on the management team, products and logos in either printing quality or screen resolution. The usage of all pictures and images is free of charge for all print and online media, TV and radio as long as they include picture credits. Any other utilisation requires the express approval of Autonom Health GmbH.

Press Releases

Here you can find a series of texts about HRV and Autonom Health. They are available free of charge to our partners and Professionals. Any other utilisation requires the express approval of Autonom Health GmbH.

Books

Herzratenvariabilität – Das HRV-Praxis-Lehrbuch
Alfred Lohninger
Facultas – Fachverlag für medizinische Wissenschaften, Wien, 2017
ISBN 978-3-7089-1495-4

Einfach gesund – Anleitung zur artgerechten Haltung von Menschen
Alfred Lohninger
CAMEO Verlag, Bern, 2016
ISBN 1978-3-906287-17-1

Herzensangelegenheit
Alain Sutter
Giger Verlag, Altendorf, 2016
ISBN 978-3-906872-00-1

Wandern & Gesundheit: Konzepte und Erfahrungen für einen wachsenden Markt
Heinz-Dieter Quack (Hrsg.), Berlin 2015
ISBN 978-3-503-16382-3

Lectures

Due to our expertise and longstanding experience around the topic of health education and HRV, we are deeply involved in the areas of research and training. To do so, we visit international conventions and congresses. Below you can find a selection of our activities.

  • „Resonanz im und zwischen Menschen – messbarer Schlüsselmechanismus für Heilung und Adhärenz.“
    Menopause, Andropause, Anti-Aging 2017: 7.-9. Dezember, Wien. http://www.menopausekongress.at/
  • “Heart Rate Variability – State of the Art in Functional Diagnostics and Lifestyle Medicine”
    08.-12. Oktober, Peking
  • “Was ist wirklich gesund?”
    Gekon Schaan/Liechtenstein: 15.-17. September, Liechtenstein. http://www.gekon.li/
  • “Kompensation von Beschleunigung und Digitalisierung – medizinisch fundierte Kennzahlen zur Planung und Evaluierung im BGM”. Nationale Tagung für betriebliches Gesundheitsmanagement Universität Freiburg: 30. August, Universität Freiburg, Schweiz.  http://bgm-tagung.gesundheitsfoerderung.ch/
  • “Der Einsatz der vegetativen Funktionsdiagnostik der personalisierten Medizin: Win-Win-Situation für Arzt und Patient”. 17. Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging  Medizin: 4. -6. Mai, Hilton Hotel München. http://www.gsaam.de/

  • „Hands on HRV – zum einfachen Einsatz der Herzratenvariabilität in der Praxis“: 08. – 19. Dezember 2016, Wien. www.menopausekongress.at
  • „My Autonom Health: Intelligentes Gesundheitsmonitoring“: 30. September, Kitzbühel. www.kitzbuehel.cc/
  • „Verbesserung der Herzratenvariabilität durch Musik“: 29. – 31. Juli 2016, Nürnberg. musik-und-medizin.de/
  • Vortrag „Wie Stress unser Essverhalten beeinflusst – die soziokulturellen Ursachen eines metabolischen Supergaus und dessen medizinische Lösung“ und Workshop: „Medizinisch fundierte Stressdiagnostik und –Therapie“: 07. – 10. Juli 2016, Lech am Arlberg. http://www.lech-zuers.at/medicinicum-lech/
  • Rehakongress der Pensionsversicherungsanstalt zum Thema der medizinischen Rehabilitation in Österreich: 18. April, Wien. http://www.forum-reha.at/
  • Vortrag bei CoreNet Global in der ThyssenKrupp Zentrale: 14. April 2016, Essen. „Was kann intelligentes Gesundheitsmonitoring dazu beitragen, die Investitionen in die Produktivität von Unternehmen zu verbessern?“. CoreNet Global Thyssen Krupp
  • EuroMediCom: AMWC 2016 – 14th Aesthetic & Anti-aging Medicine World Congress. The world’s largest event for Global Aging Management: 31. März – 3. April 2016, Monte Carlo. More than 300 speakers, about 10 000 participants coming from more than 120 countries. Over 300 leading international companies, showcasing throughout the 4-floor exhibition area.. Session: MEASURING AGING. WHAT’S NEW FROM THE LAB?. Presentation 1: „Measuring stress & burnout ; the possibilities of heart rate variability diagnostics“.

  • Menopause, Andropause, Anti-Aging: 10. – 12. Dezember 2015, Hotel Hilton, Wien. „Frauenherzen schlagen anders – die unterschiedlichen Gesundheitswelten von 15.000 zwanzig- bis siebzigjährigen Männern und Frauen.“. http://www.menopausekongress.at/.
  • BFG – Bildung Formation, Netzwerk Fachtagung: Erfolgsfaktor Betriebliches Gesundheitsmanagement: 02. Dezember, Biel-Bienne, Schweiz. „Key Note-Referat: „Befragen Sie noch oder messen Sie schon? Volles Licht in der Black Box Mitarbeitergesundheit“.. http://www.santeprise.ch/.
  • Sportmedizin Symposium & Workshop Golf & Medizin: 30.Oktober – 01. November 2014, Medical Health, Mallorca. „Anhaltende Leistungsfähigkeit im Job, Sport und privat. Wie man mittels Vegetativer Funktionsdiagnostik den Sprung von der Leistungs- zur Regenerationsgesellschaft perfekt steuert. Umsetzung für Privat- und Patientennutzen”. http://www.mh-mallorca.com/
  • GSAAM Intensiv-Seminar I für EINSTEIGER: 02. – 03. Oktober 2015, Fleming´s Deluxe Hotel, Frankfurt/Oder.
  • EuroMediCom – Aesthetic & Anti-aging Medicine: 17. – 19. September, Moskau. „Cool down – Heart Rate Variability as the clue to measure and treat stress“. http://www.euromedicom.com/program/amwc-eastern-europe-2015/index.html
  • Nationale Tagung betriebliches Gesundheitsmanagement 2015, 4. Netzwerktagung Psychische Gesundheit: 26. August, Zürich, Schweiz. „Erfolgsfaktor „Erholte Mitarbeiter“ – Chancen integrativer Präventionsprogramme, die HRV in Stressmedizin und Psychophysiologie“. 
  • Medizinicum Lech: 09. – 12. Juli 2015, Lech am Arlberg. „Das richtige Essen für das vegetative Nervensystem„.
  • Akademie Heiligenfeld – Kongress „Bewusstsein, Kommunikation und Kultur“: 11. – 14. Juni 2015, Bad Kissingen, Deutschland. „Das messbare WIR – Hintergrund und Bedeutung der Synchronisation von Atmung und Herzschlag für Individuum und Gesellschaft“. http://www.kongress-heiligenfeld.de/
  • IGMEDT – Internationale Ganzheitsmedizinische Tage: 30. April – 03. Mai 2015, Salzburg. „Herzratenvariabilitätsanalyse beim Burnout Syndrom“.
  • GSSAAM Intensiv-Seminar I für EINSTEIGER: 20. – 21. März 2015, Hotel Hilton, Düsseldorf.
  • GSAAM Intensiv-Seminar I für EINSTEIGER: 27. – 28. Februar 2015, Konferenzzentrum München.

  • Ökumene der Medizin: 13. September 2014, Ayurveda Parkschlösschen Bad Wildstein, Deutschland. „Lebensfeuer – Herzratenvariabilitätsanalyse zur Darstellung des ayurvedischen Therapieeffekts in der Interaktion von Sympathikus und Parasympathikus oder Vata – Pitta – Kapha“.
  • 28. Conference of the European Health Psychology Society: 26. – 30. August 2014, Innsbruck. „Evidence based function diagnosis of the autonomous nervous system – a new approach to healthiness“. http://www.ehps2014.com/
  • Academia Medicinae: 21. – 24. Juni 2014, Lech am Arlberg, Österreich. „Ästhetik, Rhythmus, Resonanz – Wirkprinzipien in Mensch, Kunst und Natur“.
  • 15. Jahreskongress der Internationalen Gesellschaft für Biologische Medizin: 7. – 21. Mai 2014, Kos, Griechenland.
  • 14. Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging Medizin: 1. – 3. Mai 2014, Hilton Munich Park Hotel, Deutschland. „Neurocardiale Diagnostik und HRV basierte Gesundheitsbildung – über die Bedeutung vagozider und vagotropher Settings“.
  • Together We Move – European Event for Physical Health: 23. – 24. Oktober 2013, London.
  • LifeLight Trendforum, 12. – 14. Oktober 2012, Anif bei Salzburg. „Langzeitmessungen der Herzratenvariabilität – objektive Beurteilung versus subjektive Wahrnehmung von Übermüdung, Schlafstörungen und Burnout“.
  • Zürser Tage für Flugmedizin: 15. – 18. Dezember 2011, Zürs. „Langzeitmessungen der Herzratenvariabilität – objektive Beurteilung versus subjektive Wahrnehmung von Übermüdung, Schlafstörungen und Burnout„. Programm Zürser Tage für Flugmedizinin 2011
  • THINK TANK – Encouraging healthy eating and active living in the family setting. A two-day roundtable debate organised by Friends of Europe with the support of Coca-Cola Europe, Gallup Europe and with media partner Europe’s World: 1. – 2. Dezember 2011, De Warande, Brussels. http://www.friendsofeurope.org/
  • 1. Österreichische Tagung Wald und Gesundheit: 27. – 29. Oktober 2011, 2651 Reichenau an der Rax, Schloss Reichenau, Niederösterreich. „Zur artgerechten Haltung von Menschen – warum ist Bewegung in der Natur bzw. im Wald das beste Medikament?“. http://www.waldgesundheit.boku.ac.at/
  • 11. Konferenz der GSAAM e.V. (German Societey of Anti Aging Medicine e.V.): 12. – 14. Mai 2011, Kulturzentrum Gasteig München.
  • Mozart & Science 2010 – Musik in Medizin und Therapie: 04.-06.
  • 10. Konferenz der GSAAM e.V. (German Society of Anti Aging Medicine e.V.): 3. – 5. Juni 2010, Kulturzentrum Gasteig München. http://www.gsaam.de/
  • Humanismus in der Medizin, CongressCentrum Alpbach: 30. April – 01. Mai 2010.
  • 8th Anti-Aging Medicine World Congress & Medispa: 8.-10. April 2010, Monte-Carlo. „LifeFire – a biophysical technology of Heart-Rate-Variability (HRV)-analysis for the evaluation of CNS – dysfunction and aging„. http://www.euromedicom.com/
  • 5. Österreichisches Wandersymposium: 24. März 2010, Mallnitz
  • Kompakt-Forum Schmerz, Promesotherapie, Österreichische Gesellschaft für Mesotherapie – ÖGM: 20.-21. März 2010, Kitzbühel. http://www.mesotherapie.at/
  • ÖAW – Österreichische Akademie der Wissenschaften: 5. Mai 2009, Wien. Der Vorstand der Gesellschaft der Freunde der Österreichischen Akademie der Wissenschaften lädt herzlich zu einer „Musikalischen Akademie“ zum Thema „Musik und Medizin: Heilende Perspektiven von Musik in der Medizin„. http://www.oeaw.ac.at/
  • Menopausekongress Wien: 4. Dezember 2009, Wien. „Diagnostik und Therapie des autonomen Nervensystems zur Handhabbarkeit der Inflammation„. http://www.menopausekongress.at/
  • Österreichische Gesellschaft für Innere Medizin, Jahrestagung: 17. bis 19. September 2009, AKH Wien. „Diagnostik vegetativer Veränderungen„.
  • 9. Konferenz der GSAAM, Deutsche Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging Medizin e.V.: 1. – 2. Mai 2009, Kulturzentrum Gasteig, München. „Vagus versus Krankheit – vegetative Funktionsdiagnostik mittels Herzratenvariabilität“.
  • European masters in aesthetic & anti-aging medicine: 17. – 19. Oktober 2008, Paris. „Diagnosis of stress and emotional disturbances with Heart-Rate-Variability in the doctor’s office”. http://www.euromedicom.com/?rub=2c&c=4&num=39/
  • 8. Konferenz der DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR PRÄVENTION UND ANTI-AGING MEDIZIN: 5. bis 7. Juni 2008, München. „Projekt Lebensfeuer: Neue Diagnosemöglichkeiten für Stress und Burnout“.
  • Mozart & Science Vienna: 16. bis 19. Oktober 2008, Wien. “Evaluierung therapeutischer Interventionen durch Messung der Herzratenvariabilität”.
  • Musikwirkungssymposium: 4. November 2008, Wien. „Befindlichkeitsdiagnostik und Resonanzphänomene in der Interaktion zwischen Musikern und Publikum“. http://www.wienmodern.at/

Publications

HRV in the Service of Science
For the past 20 years, determining the heart rate variability in medicine for clinical application (e.g. when determining the risk of sudden cardiac death or the diagnosis of diabetic or neuropathic processes) has been established as a reliable, non-invasive diagnostic process.

Enter your keyword