Best Practice: Wieder kraftvoll im Job

Es geht weiter mit unserer „Best-Practice“-Reihe.

Judith Steiner, 35, erzählt, wie sie auf die HRV & My Autonom Health aufmerksam wurde und was sich dadurch verändert hat.

 

Frau Judith Steiner, 35

Bankangestellte

 

Mit meinen 35 Jahren – in der Blüte meines Lebens sozusagen – kann ich stolz auf 15 Jahre Bankerfahrung zurückblicken. So lange schon widme ich meine Lebenszeit, Energie und Erfahrung meinem Arbeitgeber und tue alles, um meiner Rolle als Firmenkundenbetreuerin und Filialleiterin zu entsprechen.

 

Wenn der Motor stockt

Bereits seit letztem Herbst fühlte ich mich immer öfter ausgelaugt und kraftlos. Manchmal schleppte ich mich förmlich durch den Arbeitstag! Wir gerne hätte ich das Bild einer engagierten, strahlenden, energiegeladenen Frau geben.

Stattdessen musste ich feststellen: Mein Job kostete mich immer mehr Kraft!

 

Mach dir ein Bild von deiner Gesundheit!

Freunde haben mich dann auf eine Idee gebracht: „Du bist nicht mehr einverstanden wie´s läuft? Wie wäre es, wenn du sehen könntest, was dir gut tut und was dir Kraft kostet? Dann findest du vielleicht heraus, was du verändern kannst. Ohne Begründung wird das bei dir nicht funktionieren. Du verlangst ja in deinem Job auch immer klare Fakten.“

 

Gesagt – getan! Mit Herzklopfen und einem mulmigen Gefühl habe ich meine erste 24h-HRV-Messung mit „My Autonom Health“ gemacht. Gleich an einem langen, stressigen Arbeitstag mit vielen Terminen und schwierigen Gesprächen. Und auch auf das Ergebnis für meinen Schlaf – man liest ja immer wieder wie wichtig ein guter Schlaf ist – war ich sehr gespannt!

 

Alles im roten Bereich!

Diese erste HRV-Messung war eine schallende Ohrfeige für mich. Keiner der ausgewiesenen Werte zu den Bereichen Gesundheit und Lebensstil war akzeptabel! Ich sah nur rote Bewertungen!

 

 63% Erschöpfungsschlaf


Mein Schlaf war schrecklich!
Die durchgehend rote Bewertung meines schlechten Schlafs ließ mich erschaudern.
Kein Wunder, dass ich nach so einer schlechten Nacht tagsüber keine Leistung mehr abrufen konnte und nur noch müde war!

Gute Konzentration?

Richtig schockierend war die Bewertung meiner „mentalen Performance“, also meiner geistigen Leistungsfähigkeit. Gerade darauf war ich immer sehr stolz gewesen. Habe ich mir nicht zuletzt aufgrund meines guten Zahlengedächtnisses und meiner Konzentrationsfähigkeit den Ruf als zuverlässige Bankerin erwerben können. Und nun habe ich es schriftlich: Beim Denken bin ich hauptsächlich angespannt, müde und erschöpft.

 

Es ist Zeit

Auch wenn ich es nicht wahrhaben wollte: Es war höchste Zeit, an der Erholungsschraube zu drehen!
Aber was sollte ich tun? Auch in dieser Frage ließ mich das Analyseportal von Autonom Health nicht im Stich. Unter der Rubrik Empfehlungen fand ich jede Menge wirksamer und leicht im Alltag einsetzbarer Maßnahmen.
Meine konkreten medizinischen Fragen habe ich auf der Gesundheitsplattform der Autonom Health Community gepostet und prompt kompetente Antworten und wertvolle Unterstützung bekommen.

Worauf ich nicht gekommen wäre und was ich mich wohl nicht getraut hätte, war der Schluss, dass mein schlechter Schlaf auch durch zu wenig Bewegung verursacht war. Ich solle meine Anspannung durch Aktivierung auflösen, nur so könne ich in die Entspannung kommen, wurde mir von der Community empfohlen.

Ich hab meinem Herzen, also der Messung mittels EKG, vertraut und bin mit meinem Mann sogar auf die Berge. Immer wieder unter Kontrolle der 24h-Messungen meines „Lebensfeuers“. Absolut eindrücklich, wie der Tag die Nacht beeinflusst und umgekehrt. Unglaublich, was ein langer Grillabend in die eine Richtung macht oder ein Mittagsschläfchen in die andere.

 

3 Monate später

Mein Feuer lodert wieder

Meine Freude war grenzenlos als ich mein „neues Lebensfeuerbild“ sah. Das objektive Ergebnis bestätigte meine subjektiven Empfindungen: Die Flammen loderten wieder und meine wiedergewonnene Kraft war klar spürbar.

 

Der vorher –nachher Vergleich

Dank der individuellen Empfehlungen konnte ich Verbesserung auf allen Ebenen erreichen. Einer der ausschlaggebendsten Faktoren war wohl die positive Steigerung meiner Schlafqualität. Der so wichtige Schlaf in der Nacht lieferte mir nun wieder die notwendige Regeneration für schwierige Tage. Selbst anstrengende Meetings waren nun wieder kein Problem.

Ich konnte meine Energie und meine Lebensfreude wiedergewinnen!

 

Ich bin mein eigener Gesundheitscoach

Seit meiner ersten Messung im Mai habe ich nun schon viele Messungen gemacht und meine Gesundheit dadurch immer im Blick!

Mein eigener Gesundheitscoach zu sein ist eigentlich unbezahlbar. Dass dies jedoch schon für EUR 20,- im Monat möglich ist, begeistert mich nach wie vor.

Mehr Informationen zu My Autonom Health unter https://www.autonomhealth.com/fuer-mich/

Demo-Account: Loggen Sie sich dazu einfach unter https://portal.autonomhealth.com ein mit dem Benutzer: myautonomhealth@autonomhealth.com und dem Passwort: Myhealth


Warning: mysqli_num_fields() expects parameter 1 to be mysqli_result, boolean given in /kunden/296032_1190/webseiten/live/www.autonomhealth.com/wp-includes/wp-db.php on line 3283

Related Posts

Enter your keyword