Akuter grippaler Infekt

Wer kennt es nicht.  Der Herbst kommt, die Temperaturen sinken und der erste Husten und Schnupfen macht sich bemerkbar. Ein grippaler Infekt ist im Anrollen!

Wer hat nicht schon einmal „Grippe“ gegoogelt und hunderte von Tipps erhalten, was was vor, während und danach getan werden kann. Trotz vieler Tipps kann man den grippalen Infekt aber manchmal nicht aufhalten. Und dann ist man an das Bett gefesselt, trinkt Tee, isst Suppe und hofft, dass die Symptome bald nachlassen.

 

Die HRV als Spiegel des täglichen Lebens

Die HRV stellt einen höchst aufschlussreichen Indikator für Auswirkungen des täglichen Lebens und Veränderungen des Gesundheitszustands dar. Schon mal daran gedacht, während einem grippalen Infekt eine HRV-Messung zu machen? Welche Auswirkungen haben Schnupfen, Husten, Fieber und Co auf das vegetative Nervensystem?

Im folgenden Beispiel wird der Alltag einer 31-Jährigen Frau betrachtet, die im Laufe der HRV-Messung einen akuten grippalen Infekt entwickelt.

 

Akuter grippaler Infekt

Monika W., 31,  möchte mit ihrer Messung den Effekt einer intensiven Sporteinheit am späteren Nachmittag auf ihren Schlaf herausfinden.

Schon während der Messung fühlt sie sich nicht wohl, hat starke Kopfschmerzen und ein leichtes Kältegefühl. Während und nach der Sporteinheit fühlt sie sich besser, doch am Abend vor dem TV ändert sich alles. Monika W. fühlt sich schwach und matt, die Kopfschmerzen sind wieder da, alle Glieder beginnen zu schmerzen.

Lebensfeuer während einem akuten grippalen Infekt

 

Monika W. kämpft mit einem akuten grippalen Infekt. Die Krankheit reduziert ihre sonst so ausgezeichnete Vitalität deutlich: Das funktionelle biologische Alter von 58, eine für ihren normalen Vitalitätszustand extrem reduzierte Total Power und ein Rückgang in allen Frequenzbereichen zeigen den Kampf des Organismus gegen die unerwünschten Viren.

 

 

8 Tage später

Wie schnell sich ein gesunder, trainierter Organismus erholen kann, belegt die Messung der 31-jahrigen Monika W. nur acht Tage nach dem grippalen Infekt. Fast alle Werte sind auf einem überdurchschnittlichen Niveau.

Lebensfeuer nach akutem grippalen Infekt

Eckdaten der HRV nach akutem grippalen Infekt

 

 

Das deutlich reduzierte biologische Alter, die geringe mittlere HR Tag und Nacht und die Steigerung der pNN50 zeigen den guten Trainingszustand von Monika W.

 

 

 

In „Herzratenvariabilität – Das HRV-Praxis-Lehrbuch“ von A. Lohninger (2017) werden die Auswirkungen des grippalen Infekts ausführlicher erläutert. Neben einer ausführlicheren Vorstellung von Monika W. wird genauer auf Veränderungen im HRV-Spektrogramm, Pulskurve, Tachogramm etc. sowie in den HRV-Parametern eingegangen.

 


Warning: mysqli_num_fields() expects parameter 1 to be mysqli_result, boolean given in /kunden/296032_1190/webseiten/live/www.autonomhealth.com/wp-includes/wp-db.php on line 3283

Related Posts

Enter your keyword